Ein Markenarchetyp ist ein universelles Symbol oder Zeichen, das dabei hilft, die Identität einer Marke zu schaffen und die Werte der Marke als Individuum zu vermitteln. Per Definition sind Archetypen wiederkehrende Muster oder Themen, die über Kulturen und Zeiten hinweg existieren. Beim Branding stellen Archetypen eine Kurzform dar, um die Persönlichkeit einer Marke zu vermitteln.

Verstehen, welchen Markenarchetyp ein Unternehmen oder Produkt repräsentiert, Kunden können sich mit der Marke verbinden auf einer tieferen Ebene. Insgesamt gibt es 12 Markenarchetypen, die jeweils unterschiedliche Werte und Persönlichkeitsmerkmale repräsentieren. 12 Markenarchetypen:

  • Unschuldig
  • Forscher
  • Rebell
  • Salbei
  • Held
  • Täter
  • Liebhaber
  • Spaßvogel
  • Wächter
  • Magier
  • Herrscher
  • Schöpfer

Markenarchetypen werden als die grundlegenden Ausdrucksformen einer Marke definiert. Mit anderen Worten: Markenarchetypen sind die Bausteine ​​einer Marke, die ihr eine einzigartige Persönlichkeit und einen einzigartigen Zweck verleihen.

Herausragendes schaffen Marken Es ist wichtig, die verschiedenen Markenarchetypen zu verstehen und zu verstehen, wie sie zur Lösung der Probleme des modernen Lebens eingesetzt werden können.

Insgesamt gibt es 12 Markenarchetypen, von denen jeder einen Kernwunsch repräsentiert, den wir alle haben. Allerdings verwenden die meisten Marken in ihrer Markenstrategie nur einen oder zwei Archetypen. Das Einzelarchetypmodell ist das am häufigsten verwendete Markenarchetypmodell.

Markenführung

Er argumentiert, dass eine Marke nur durch einen Markenarchetyp ausgedrückt werden kann. Eine Marke kann jedoch auch durch mehrere Archetypen ausgedrückt werden. Das bedeutet es Eine Marke kann verschiedene Aspekte ihrer Identität haben. Beispielsweise kann eine Marke sowohl heldenhaft als auch vertrauenswürdig sein.

Markenarchetyp

Markenarchetyp

12 Markenarchetypen und ihre Beispiele

1. Held

Die heroische Persönlichkeit der Marke steht für Mut, Stärke und Entschlossenheit. Sie sind Beschützer und Retter. Der Archetyp Held möchte durch sein Handeln zeigen, wie mutig und entschlossen er ist.

Sie sind stolz darauf, dass sie sich durch ihr Engagement und ihre Arbeitsmoral von ihren Mitbewerbern abheben. Sich Schwierigkeiten zu stellen und aus Niederlagen oder Misserfolgen zu lernen, ist der Schlüssel zum Erfolg.

Sie inspirieren und stärken. Sie ermöglichen es den Menschen, das Potenzial für Veränderung und Fortschritt zu erkennen. Nike zum Beispiel ist nicht nur ein Unternehmen, das Turnschuhe verkauft, es ist eine Marke, die allen Widrigkeiten zum Trotz eine Erfolgsgeschichte erzählt. Diese triumphale Reise verbindet Menschen auf emotionaler Ebene und ermutigt sie, sich zu verändern und ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

2. Schöpfer. Markenarchetyp.

Eine Marke, die dem Archetyp des Schöpfers entspricht, konzentriert sich auf Innovation und Selbstdarstellung. Diese Marken sind bereit, Risiken einzugehen, Konventionen in Frage zu stellen und Grenzen zu überschreiten, um ihre einzigartige Vision zum Leben zu erwecken.

Der Schöpfer hat keine Angst vor Veränderungen – er akzeptiert sie. Sie sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, ihre Produkte oder Dienstleistungen zu verbessern und zu aktualisieren. Dieser Markenarchetyp basiert auf Fortschritt. Apple veröffentlicht beispielsweise ständig neue Versionen seiner Produkte, von denen jede besser ist als die vorherige.

Der Schöpfer möchte als Innovator und Marktführer in seiner Branche angesehen werden. Sie sind begeistert von ihrer Arbeit und suchen immer nach neuen Möglichkeiten, sich zu verbessern. Einige beliebte Beispiele für Creator-Markenarchetypen sind Apple, Adobe und Lego.

3. Liebhaber

Eine Marke, die zum Archetyp des Liebhabers passt, zeichnet sich durch Leidenschaft, Emotionen und Verbundenheit aus. Diese Marken glauben an Liebe – sowohl an das Geben als auch an das Empfangen. Sie erzeugen auch Verlangen.

Beim Markenarchetyp „Lover“ geht es darum, eine emotionale Verbindung zur Zielgruppe aufzubauen. Sie möchten eine tiefe, bedeutungsvolle Verbindung schaffen, die über einfache Transaktionen hinausgeht. Zum Beispiel Tiffany & Co. ist nicht nur ein Juweliergeschäft, es ist eine Marke, die Luxus, Raffinesse und vor allem Liebe verkörpert. Ein weiteres Beispiel wären Marken wie Victoria's Secret, die durch Intrigen und Begierden eine Gemeinschaft aufbauen.

Der Archetyp der Marke Lover spricht den Kunden an, indem er Emotionen hervorruft. Sie möchten als romantisch, fürsorglich und leidenschaftlich angesehen werden. Einige beliebte Beispiele für Archetypen der Marke Lover sind Tiffany & Co., Coca-Cola und Harley-Davidson.

4. Salbei. Markenarchetyp.

Bei einer Marke, die in den Archetyp des Weisen fällt, dreht sich alles um Weisheit und Wissen. Diese Marken sind Wahrheitssucher, die anderen helfen wollen, zu lernen und zu wachsen.

Beim Archetyp der Marke Sage geht es darum, Wissen zu teilen und anderen zu helfen, zu wachsen und zu lernen. Sie möchten als vertrauenswürdige und maßgebliche Persönlichkeiten in ihrer Branche angesehen werden. Beispielsweise ist die Harvard University nicht nur eine Schule, sie ist eine Marke, die für Wissen, Prestige und Erfolg steht.

Das Ziel des Weisen ist es, anderen zu helfen, zu wachsen und ihr Verständnis zu erweitern. Sie bauen Vertrauen bei Kollegen und Kunden auf, indem sie vertrauenswürdige Informationsquellen sind. Einige der beliebtesten Beispiele für Archetypen der Marke Sage sind die Harvard University, die Encyclopedia Britannica und National Geographic.

5. Wächter

Eine Marke, die zum Archetyp der Pflegekraft passt, zeichnet sich durch Freundlichkeit, Mitgefühl, Schutz und eine positive Persönlichkeit aus. Diese Marken haben ein starkes Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein und möchten anderen auf jede erdenkliche Weise helfen.

Der Archetyp der Marke Caregiver ist Freundlichkeit, Mitgefühl und Hilfe. Sie wollen als Marke wahrgenommen werden, auf die sich Menschen in Zeiten der Not verlassen können. Das Rote Kreuz zum Beispiel ist mehr als nur eine Organisation. Dies ist eine Marke, die für Hoffnung, Fürsorge und Hilfe steht.

Wenn Sie sich als freundliche, mitfühlende und hilfsbereite Marke etablieren möchten, ist das Caregiver-Archetypenmodell genau das Richtige für Sie. Einige der beliebtesten Beispiele für Caregiver-Markenarchetypen sind das Rote Kreuz, Mutter Teresa und Save the Children.

6. Zauberer. Markenarchetyp.

Eine Marke, die zum Archetyp eines Zauberers passt, voller Geheimnisse, Wunder und Transformation. Diese Marken wollen das Unmögliche möglich machen und glauben fest an die Kraft Ihre Produkte oder Dienstleistungen.

Magician-Marken möchten als Marke wahrgenommen werden, die das Leben der Menschen zum Besseren verändern kann. Disney zum Beispiel ist nicht nur ein Unterhaltungsunternehmen, es ist eine Marke, die für Magie, Hoffnung und Glück steht.

Die Markenstrategie von Magician zielt darauf ab, als eine Kraft gesehen zu werden, die Leben für immer verändern kann; Sie streben danach, das Unmögliche möglich zu machen. Einige beliebte Beispiele für Wizard-Markenarchetypen sind Disney, Harry Potter und Virgin Group.

7. Herrscher

Bei einer Marke, die in den Archetyp des Herrschers fällt, dreht sich alles um Macht, Kontrolle, Autorität und eine dominante Persönlichkeit. Diese Marken möchten in ihrer Branche als führend angesehen werden und haben ein starkes Verlangen danach erfolgreich.
Der Markenarchetyp „Ruler“ vermittelt das Gefühl, dass die Marke führend ist und ein Gefühl der Kontrolle hat. Sie wollen als starke und erfolgreiche Marke wahrgenommen werden. Mercedes-Benz ist beispielsweise nicht nur ein Autokonzern, sondern eine Marke, die für Luxus, Status und Macht steht.

Marken, die sich mit dem Ruler-Archetyp identifizieren, möchten, dass die Verbraucher sie als eine starke Kraft in ihrer Branche sehen – als einen Marktführer. Sie konzentrieren sich auf Erfolg und Kontrolle. Einige der beliebtesten Beispiele für Ruler-Markenarchetypen sind Mercedes-Benz, IBM und Microsoft.

8. Unschuldig. Markenarchetyp.

Eine Marke, die zu den unschuldigen Archetypen gehört, ist Reinheit, Einfachheit und kindliches Staunen. Diese Marken möchten als gesund und unschuldig wahrgenommen werden und glauben fest an die Freundlichkeit der Menschen.
Der Archetyp der Marke Innocent sorgt dafür, dass sich Kunden gesund und sauber fühlen. Sie wollen als gute und vertrauenswürdige Marke wahrgenommen werden. Beispielsweise ist Johnson & Johnson nicht nur ein Gesundheitsunternehmen, sondern eine Marke, die für Fürsorge, Fürsorge und Schutz steht.
Die Marke Innocent steht für Einfachheit und Schlichtheit. Sie möchten als freundliches und gut ausgestattetes Unternehmen wahrgenommen werden. Einige der beliebtesten Beispiele für Innocent-Markenarchetypen sind Johnson & Johnson, Barbie und Pillsbury.

9. Narr

Eine Marke, die dem Narren-Archetyp entspricht, steht für Spaß, Verspieltheit und Humor. Diese Marken möchten als unbeschwert und unterhaltsam wahrgenommen werden und glauben fest an die Kraft des Lachens.
Der Archetyp der Marke Jester soll verspielt und fröhlich sein. Sie wollen als Spaßmarke wahrgenommen werden. Skittles zum Beispiel ist nicht nur ein Süßwarenunternehmen, es ist eine Marke, die für Glück, Spaß und Lachen steht.
The Jester möchte als eine lustige, unterhaltsame Marke gesehen werden, die Glück bringt. Einige beliebte Beispiele für Archetypen der Marke Jester sind Skittles, LEGO und Virgin Atlantic.

10. Jedermann (auch bekannt als Ordinary Guy). Markenarchetyp.

Eine Marke, die zum Jedermann-Archetyp passt, muss erkennbar und praktisch sein. Diese Marken wollen als normale Männer (oder Mädels) wahrgenommen werden und glauben fest an die Kraft der Praktikabilität.
Viele Unternehmen wollen der Norm nacheifern und wie alle anderen sein, aber das ist nicht Old Navy. Klar, es ist ein Bekleidungsunternehmen, aber es strahlt auch Lässigkeit, Bequemlichkeit und Zugänglichkeit aus. Mit anderen Worten: Sie nehmen sich selbst nicht zu ernst.
Everyman-Marken sollen den Verbrauchern das Gefühl geben, dass das Unternehmen genau wie sie ist – normal und erkennbar. Zu den beliebten Archetypen der Everyman-Marken gehören beispielsweise Old Navy, McDonald's und Walmart.

11. Rebell (auch bekannt als Outlaw-Archetyp)

Eine Marke, die zum Archetyp der Rebellen passt, ist rebellisch und unkonventionell. Diese Marken wollen als Rebellen wahrgenommen werden und glauben fest an die Macht, gegen den Strom zu schwimmen. Sie mögen den Status Quo nicht.

Der Archetyp der Marke Rebel besteht darin, anders zu sein und sich von der Masse abzuheben. Sie wollen als unangepasste und rebellische Marke wahrgenommen werden. Harley-Davidson zum Beispiel ist nicht nur ein Motorradunternehmen, es ist eine Marke, die für Freiheit, Unabhängigkeit und Rebellion steht.

Marken wie Harley-Davidson, Apple und Nike haben Erfolg, weil sie sich vom Mainstream abheben. Ihre rebellische Haltung spricht diejenigen an, die ihre Individualität zum Ausdruck bringen wollen.

12. Forscher. Markenarchetyp.

Als Marke, die sich am Archetyp des Entdeckers orientiert, dreht sich alles um Abenteuer, Entdeckung und Freiheit. Diese Marken möchten als Marken wahrgenommen werden, die zum Entdecken anregen, und sie glauben fest an die Kraft des Abenteuers.

Der Archetyp der Marke Explorer steht für Neugier und Unternehmertum. Sie möchten als Marke gesehen werden, die für Erkundung und Entdeckung steht. Jeep zum Beispiel ist nicht nur ein Autohersteller, es ist eine Marke, die für Abenteuer, Freiheit und Erkundung steht.

Die Marke Explorer soll Menschen dazu ermutigen, nach draußen zu gehen und die Welt zu erkunden. Einige beliebte Beispiele für Explorer-Markenarchetypen sind Jeep, National Geographic und Google.

Warum sind Markenarchetypen so effektiv?

Bei der Schaffung emotionaler Marken spielen Markenarchetypen eine sehr wichtige Rolle.

Markenarchetypen sind so effektiv, weil sie Marken dabei helfen, die Emotionen der Verbraucher zu nutzen. Wenn eine Marke eine emotionale Verbindung zu den Verbrauchern aufbauen kann, ist es viel wahrscheinlicher, dass sie einen treuen Kundenstamm aufbaut.

Markenarchetypen helfen Marken auch dabei, ihre Markenidentität und -positionierung klar zu definieren. Diese Klarheit ist für Marken unerlässlich, um sich auf einem überfüllten Markt abzuheben.

Es erlaubt auch Marken, die ihre Geschichte erzählen damit es interessant ist und bei den Verbrauchern Anklang findet. Wenn eine Marke ihre Geschichte auf authentische und ansprechende Weise erzählen kann, ist es viel wahrscheinlicher, dass sie auf einer tieferen Ebene mit den Verbrauchern in Kontakt tritt.

Wie bestimmen Sie Ihren Markenarchetyp?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihren Markenarchetyp zu definieren.

1 Verfahren

Eine Möglichkeit besteht darin, an unserem Markenarchetypen-Quiz teilzunehmen. Dieser Test hilft Ihnen zu verstehen, welche Markenarchetypen bei Ihrer Marke am meisten Anklang finden.

Methode 2. Markenarchetyp.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich die Kernwerte Ihrer Marke anzusehen. Welche Werte leiten alles, was Sie tun? Diese Werte können ein guter Indikator dafür sein, welchem ​​Markenarchetyp Ihre Marke zuzuordnen ist.

3 Verfahren

Schließlich können Sie auch Ihre Markengeschichte überprüfen. Was war bisher die treibende Kraft hinter Ihrer Marke? Es kann Ihnen auch Hinweise darauf geben, welcher Markenarchetyp für Ihre Marke am besten geeignet ist.

Wie erstelle ich einen Archetyp für Ihre Marke?

Schritt 1

Der erste Schritt besteht darin, die 12 Markenarchetypen zu verstehen. Wir haben sie unten zusammen mit einer kurzen Beschreibung aufgeführt.

Schritt 2. Markenarchetyp.

Sobald Sie ein gutes Verständnis der Markenarchetypen haben, müssen Sie bestimmen, welcher Archetyp Ihre Marke am besten repräsentiert. Dazu empfehlen wir Ihnen, unseren Markenarchetypentest zu absolvieren.>

Schritt 3

Sobald Sie Ihren Markenarchetyp identifiziert haben, müssen Sie mit der Erstellung von Inhalten beginnen, die zu diesem Archetyp passen. Das bedeutet, eine Markengeschichte zu erstellen. Markenstimmen und Markenvisualisierungen, die Ihren gewählten Archetyp widerspiegeln.

Schritt 4

Letztendlich müssen Sie sicherstellen, dass alles, was Sie als Marke tun, mit Ihrem Markenarchetyp übereinstimmt. Dies umfasst alles von der Art und Weise, wie Sie mit Ihren Kunden kommunizieren, bis hin zu den Produkten und Dienstleistungen, die Sie anbieten.

Beispiel eines Markenarchetyptests

1. Welches der folgenden Wörter beschreibt Ihre Marke am besten?

a) Innovativ
b) Echt
c) Luxuriös
d) rebellisch

2. Welche Kernemotion soll Ihre Marke hervorrufen?

a) Furchtlosigkeit
b) Freude
c) Prestige
d) Unabhängigkeit

Wenn Sie Option „d“ wählen, wird Ihre Marke den Markenarchetyp Explorer haben.

3. Was ist der Kernwert, der alles antreibt, was Sie als Marke tun?

Tradition

b) Qualität

d) Spaß

Wenn Sie Option „d“ wählen, wird Ihre Marke den Archetyp „Sage“ haben.

4. Was ist die Mission Ihrer Marke? Markenarchetyp.

a) Menschen dazu inspirieren, besser zu werden.

b) Helfen Sie den Menschen, ein erfüllteres Leben zu führen.

c) Die Welt zu einem besseren Ort machen.

d) Menschen mit Produkten und Dienstleistungen versorgen, die ihr Leben verbessern.

5. Was ist das Hauptziel Ihrer Marketingbemühungen?

a) Steigern Sie die Markenbekanntheit.
b) Anziehen potenzielle Kunden und Verkäufe.
c) Schaffen Sie Markentreue.
d) Erhöhung des Marktanteils.

Wenn Sie Option „a“ gewählt haben, weist Ihre Marke höchstwahrscheinlich die Merkmale des Innocent-Archetyps auf.

Abschluss! Markenarchetyp.

Nach Durchsicht aller Informationen ist klar, dass Markenarchetypen eine nützliche Möglichkeit sein können, die menschliche Natur und bestehende Paradigmen zu verstehen.
Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass dies nur ein Werkzeug im riesigen Werkzeugkasten der menschlichen Psychologie ist. Sie sollten in Kombination mit anderen Methoden verwendet werden, um ein vollständiges Bild der Entwicklung von Verbindungen zu Ihrer Zielgruppe zu erhalten.

Was denken Sie? Helfen Markenarchetypen Marken dabei, mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten? Lass es uns unten in den Kommentaren wissen!

Markenmaskottchen: Definition, Vorteile, Tipps und Beispiele

Markenwert

Monogramm-Logo

Logoentwicklung

Markenbibel. Was ist eine Markenbibel?

Typografie ABC